G & H Vermögenverwaltung GmbH

Offenlegung der Instituts-Vergütungsverordnung 2010

Offenlegung der Instituts-Vergütungsverordnung 2010

Unsere gesamten Personalausgaben (GuV) einschließlich sozialer Abgaben und betrieblicher Altersvorsorge betrugen in 2010 TEUR 283. Der Anteil der fixen Vergütungsbestandteile beträgt 100%, der Anteil der variablen Vergütungsbestandteile beträgt 0%.

Die Vergütung der Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen basiert auf dem Vergütungstarifvertrag für die Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie die genossenschaftlichen Zentralbanken. Übertarifliche Zulagen werden fix gezahlt und beschränken sich auf individuelle oder Funktionszulagen.

Darüber hinaus gibt es übertarifliche variable Sonderzahlungen, deren maßgebliche Vergütungsparameter wir an der Entwicklung des Gesamtergebnisses des Unternehmens festmachen.

Eine variable Vergütung können grundsätzliche alle Mitarbeiter erhalten.

Fixe und variable Vergütungen der Geschäftsleitung und unserer Mitarbeiter stehen in einem angemessenen Verhältnis zueinander; negative Anreize zur Eingehung unverhältnismäßig hoher Risikopositionen entstehen dadurch nicht, weil der Großteil der Vergütung fix gezahlt wird.

Im Bereich der Kontrolleinheit setzten wir über das Vergütungssystem keine Anreize, die der Überwachungsfunktion dieser Einheiten zuwiderlaufen, weil wir zu einem hohen Anteil fix vergüten.